Nachts am See

 

DUNKELBLAU

 

am bootshafen flüstern
gestrandete kadaver
im milchdunst
einer vergessenen laterne
herbstnacht wächst
aus dem wasser
ein warmer wind
wühlt in den pappeln
getrieben vom letzten zorn
des gekelterten sommers
und jenseits der wellen
ruhen die lichter der stadt