21. Juli 2021
Dass es sich beim Sportjournalismus eher um Gebrauchslyrik denn um Journalismus handelt, ist allgemein bekannt. Warum aber werden die Schwinger in der Sportpoesie stereotyp als «die Bösen» bezeichnet? Das erschliesst sich vielen Leuten vermutlich nicht – und mich, mich nervt es manchmal sogar ein bisschen.
14. Juli 2021
Kunst kommt nicht von Können. Das hat mir mein Deutschlehrer am Gymnasium eingebläut. Ich glaube es ihm allerdings noch heute nicht. Mein Kunstverständnis ist eher konservativ geblieben. Obwohl ich abstrakt Zeitgenössisches trotz allem liebe. Es gibt mir spannende und oft auch heitere Rätsel auf, die zu lösen mich immer wieder stark herausfordern.
29. Juni 2021
Corona und der Zeitgeist leisten ganze Arbeit. Ich glaube nicht, dass Burgdorf im nächsten Jahr seine Solätte-Tradition wieder aufnimmt. Und Hand aufs Herz: Wer hat das Fest in den beiden letzten Jahren ernstlich vermisst? Bis auf ein paar Nostalgiker wie ich?
26. Juni 2021
Seine Streitschrift richte sich nur an einen kleinen Freundeskreis, sagte mein Bekannter aus der Schreibzunft. Sie sei aus Unmut entstanden – Unmut gegenüber einer zunehmend rechthaberischen, ignoranten und der Natur entfremdeten Gesellschaft. Es sei befreiend gewesen, sich das einmal von der Seele zu schreiben. Ich finde: Man muss den Text nicht mögen. Aber lesen. Deshalb biete ich ihn hier zum kostenlosen Download an, im Einverständnis mit dem Autor, der unter einem Pseudonym auftritt.
24. Juni 2021
«Genius loci – magische Orte in Burgdorf»: Unter diesem Titel habe ich eine Pecha-Kucha-Präsentation zusammengestellt. Pecha Kucha ist eine in Japan entstandene Vortragstechnik, bei der zwanzig Bilder zu einem Thema gezeigt werden. Der Kommentar zu jedem Bild darf nicht länger als zwanzig Sekunden dauern. Let’s go!
15. Juni 2021
Alles, was irgendwie mit Dynamik, Eroberung, Überzeugungslust und geballter Kraft zu tun hat, ist böse. «Toxisch», wie man heute sagt. So ist es, amen. Doch verzeiht mir – ich wage zu zweifeln, ob die Aggression wirklich zu verteufeln ist.
04. Juni 2021
Dem Wort «Bier» wohnt eine ganz spezielle Magie inne. Ich habe die verzaubernde Wirkung, die allein vom Aussprechen dieser vier Buchstaben ausgeht, schon oft beobachtet. Dem Geheimnis bin ich aber noch nicht wirklich auf die Spur gekommen.
20. Mai 2021
Also den Handschlag, den hat man uns in Zeiten der Pandemie ganz klar gestohlen. Aber er kann mir gestohlen bleiben. Einige andere Begrüssungsformen übrigens auch.
13. Mai 2021
Wie würdest du die Abenteuer niederschreiben, die du in jungen Jahren auf deiner Weltreise erlebt hast? Würdest du am Ende beginnen, dann ein paar Nebenbetrachtungen einstreuen, daraufhin den Anfang streifen und plötzlich die Mitte anpeilen? Und aufhören, wenn es gerade am spannendsten ist? Eben.
06. Mai 2021
Ausgerechnet dann, wenn sich der Geist zu höchsten Flügen aufschwingt, grinst oft auch die dämonische Lachlust um die Ecke. Eine deftig heitere Erinnerung aus dem Hörsaal; lang ist’s her, nunmehr an die 35 Jahre.

Mehr anzeigen