16. November 2019
Vor Jahren war's, irgendwo im Emmental auf der Suche nach einer sagenumwobenen Burgstelle. Vom Gebäude selbst sei nichts mehr zu sehen, hiess es in einem Buch, nur das Erdwerk habe die Jahrhunderte überdauert. Es war Winter, grau und kalt. Die Burgstelle versteckte sich gut.
28. Oktober 2019
Dunkel und einsam wars. Am Bodensee wehte ein warmer Herbstföhn. Es roch nach Aufbruch und Weite; am liebsten hätte man sich von diesem Wind über das Wasser tragen lassen.
06. Oktober 2019
Warum denken und denken und denken? Es gibt, zumindest für zwischendurch, eine Alternative. Und die ist bestechend einfach: einfach sein.
27. September 2019
Thriller, Krimi, Schelmenroman, Biografie, Autobiografie, Humor, Mystery, Fantasy, Märchen, Reisebericht, Naturwissenschaftliches, Geschichtliches, Politisches - Bücher über Bücher raunen in der Burgdorfer Stadtbibliothek unaufhörlich: Lies mich, lies mich... An diesem Ort fühle ich mich wohl, jederzeit.
12. September 2019
Marcel Schmutz verdanke ich viel. Ohne ihn würde ich heute keine Theaterstücke schreiben. Er hat mich ermuntert und angeleitet – und mir eine Bühne geboten, wie so vielen anderen. Jetzt ist er kurz nach seinem 87. Geburtstag verstorben. Ein Gedicht auf ihn und seine wohl schönste Schöpfung, das leider nicht mehr existente Cabavari-Kellertheater in Burgdorf.
16. August 2019
Vor alten chinesischen Palästen halten Löwen beziehungsweise Himmelhunde Wache. So kann kein böser Geist in die Gemächer der Palastbewohner eindringen. Auch wir haben einen solchen Beschützer.
29. Juli 2019
Nach einem tropisch heissen Sommertag im Pyjama vor die Haustür treten und in den nächtlichen Garten eintauchen, in diese geheimnisvoll belebte Stille - das ist Traumwelt pur. Und lässt sich eigentlich nur in Versen beschreiben.
17. Juli 2019
Neulich war ich auf einer Wanderung im Aletschgebiet. Bei einem Marschhalt versenkte ich mich in den Anblick einer einsamen und wilden Bergwand, durch die sich tosend ein Bach frass. Ein jähes Gefühl von galaktischer Einsamkeit und Kälte erfasste mich.
02. Juli 2019
Johanni am 24. Juni ist das Pendant zu Heiligabend am 24. Dezember. Am Johannistag beginnt die Tageslänge kaum merklich abzunehmen, ab Heiligabend nimmt das Licht sachte wieder zu. Johanni ist der Höhepunkt des Sommers, ein Hochfest des Lebens - und zugleich erste Erinnerung ans Sterben.
18. Juni 2019
Jede Jahreszeit hat ihren Schlüsseltag. Das ist jener Tag, an dem die Kraft der Natur ungehindert fliesst und du vom Leben berührt wirst. Wie letzthin an diesem unvergleichlich magischen Frühsommertag.

Mehr anzeigen